Institut für Humangenetik

Molekulare Zytogenetik (FISH)

 

Lehre

Lehrveranstaltungen in Jena im Rahmen der FSU: - siehe Lehre

 

Praktika

Auf Anfrage Praktika (3 wöchig bis 6 Monate)
Zielgruppen: Schüler, Studenten der Biologie (FSU), Biotechnologie (FH)

 

Bachelor-/ Masterarbeiten und (Zahn-)Medizinische Doktorarbeiten

ggf. Vergabe von Themen auf Anfrage; wenn Arbeitsplatz im Labor vorhanden.

 

Abgeschlossene Arbeiten

Bachelorarbeiten

Anja Werther (Biologie)
Subtelomer-Screening mittels Multiplex Ligation-dependent Probe Amplification (MLPA) bei mental retardierten Personen
(2011)

Sharon Löhmer (Biologie)
Charakterisierung evolutionär fixierter Chromosomenbruchpunkte bei Hylobates lar
(2012)

Annemarie Klein (Biologie)
Charaktertisierung aberranter Chromosomen mittels hochauflösender FISH Techniken
(2012)

Maria Bucksch (Biotechnologie)
Etablierung eines zytogenetischen Sondensets zur Detektion aberranter Metaphasen
(2012)

Carolin Schindler (Biotechnologie)
Nachweis vom Mikrorearrangements als molekulare Ursache des autosomal dominanten Bluthochdrucks mit Brachydaktylie
(2012)

Claudia Venner (Biotechnologie)
Etablierung eines immunhistochemischen Verfahrens zur Charakterisierung funktioneller Telomere an Ringchromosomen
(2013)

Gopakumar Radhakrishnan (B.Tech., SRM University, Chennai, India)
Molecular characterization of sSMC
(2013)

Hannes Spittel (Biotechnologie)
Stabilität von Markerchromosomen (sSMC) in menschlichen Zelllinien
(2013)

Katja Piaszinski (Biologie)
Untersuchungen zur Metaphase- und Interphasearchitektur mittels parentaler Karyotypisierung und parental-origin-determination Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung
(2013)

Franziska Mallek (Biologie)
Interphase-Fluoreszenz in situ Hybridisierungsstudien an Lebergewebsschnitten von Mus musculus.
(2014)

Romy Rietschel (Biochemie/Molekularbiologie)
Besteht ein Einfluss von sSMCs der akrozentrischen Chromosomen 21 und 22 auf die Aktivität der Nukleolus-Organisator-Region?
(2015)

Lisa-Marie Barf (Biochemie)
Zytogenetische Charakterisierung zweier solider muriner Tumorzelllinien
(2016)

 

Masterarbeiten

Martin Voigt (Molecular Medicine)
Delineation of chromosomal breakpoints in clinical and basic reserach by microarray based comparative genomic hybridization.
(2011)

Felix Eilenberger (Molecular Life Science)
Kleine überzählige Markerchromosomen und deren Einfluss auf nukleolusorganisierende Regionen
(2015)

Katharina Rittscher (Molecular Life Science)
Characterization of MLL rearrangements in acute myeloid leukemia in cases with normal and complex karyotype
(2016)

Julia Lichtenwald (Molecular Life Science)
Charakterisierung der Interphasekernarchitektur unter Berücksichtigung von cis- und long range trans- Chromatininteraktionen am Beispiel der autosomal-dominanten Hypertonie mit Brachydaktylie Typ E
(2016)

Sharon Löhmer (Master Biologie - Univ. Kassel)
Gen- und Genomevolution durch Fragile Sites vermittelte Kopiezahlmutabilität – Unter besonderer Berücksichtigung der Fragile Sites auf Chromosom 1
(2017)

 

 

Diplomarbeiten

Kristin Mrasek (Biologie)
Vergleichende molekularzytogenetische Untersuchungen der Karyotypen
von Homo sapiens, Gorilla gorilla und Hylobates lar mittels "Multicolorbanding" (MCB)
(2001)

Anja Weise (Biologie)
Molekularzytogenetische Feinanalyse des menschlichen Chromosoms 2
unter besonderer Berücksichtigung des High resolution multi-color-banding (MCB)
(2001)

Constanze Karst (Biologie)
Nachweis kryptischer chromosomaler Aberrationen bei myeloischen Leukämien
(2003)

Madeleine Groß (Biologie)
Identifizierung und Charakterisierung putativ evolutionär relevanter Genombereiche in der Gattung Pan
(2004)

Sabine Schmidt (Biologie)
Molekulare Charakterisierung der in die Normvarianten des Menschen involvierten chromosomalen Bruchpunktregionen 2p11.2~12, 2q12~13, 9p11 und 9q13
(2004)

Melanie Glaser (Biologie)
Kryptische chromosomale Rearrangements und Imbalancen bei akuten myeloischen Leukämien
(2005)

Franziska Reichelt (Biologie)
Charakterisierung putativ evolutionär relevanter Genomregionen der Gattung Pongo und Vergleich evolutionärer Bruchpunkte mit "Common Fragile Sites"
(2006)

Ina Fickelscher (Biologie)
Charakterisierung der Bruchpunkte humaner Normvarianteninversionen - inv(2)(p11.2q13) und inv(9)(p11q13)
(2006)

Klara Müller (Biologie)
Charakterisierung von überzähligen kleinen Markerchromosomen mittels moderner molekularer und molkular-cytogenetischer Methoden
(2007)

Britta Franze (Biologie)
Charakterisierung von "Common Fragile Sites" (#1, #13, #16) und Vergleich mit neoplasie-assoziierten und evolutionär konservierten Bruchpunkten
(2007)

Sophie Hinreiner (Humanbiologie, Univ. Marburg)
Einzelzellspezifischer Nachweis der Parentalen Herkunft homologer Chromsomen in der klinischen Genetik
(2007)

Vera Witthuhn (Biochemie/Molekularbiologie)
Einzelzellspezifischer Nachweis der parentalen Herkunft haematopoietischer Zelllinien in Leukämiepatienten
(2008)

Daniela Reich (Biologie)
Molekularbiologische Charakterisierung von kleinen überzähligen Markerchromosomen.
(2009)

Anne-Christin Teichmann (Umwelttechnik/ Umweltverfahrenstechnik, Fachrichtung Biotechnologie; FH Mittweida)
Molekular-zytogenetische Korrelation von fragile sites und neoplasie-assoziierten Bruchpunkten.
(2009)

Vivien Klaschka (Biologie)
Detektion kryptischer perizentromerischer Aberrationen.
(2009)

Amelie Lier (Biologie)
Prognosedifferenzierung durch umfassende Charakterisierung von myeloischen Leukämien mit Trisomie 8
(2009)

Nancy Blaurock (Biologie)
Charakterisierung von chromosomalen Reunionsfiguren in Zellen von Fanconianämiepatienten
(2010)

Rebecca Wagner (Biologie)
Neue Strategien zur schnelleren Charakterisierung von kleinen überzähligen Markerchromosomen
(2010)

Cornelius Wölfel (Biologie - Erstbetreuer Prof. Dr. Petersen, Pathologie Jena)
Charakterisierung von epitheloiden Hämangioendotheliomen mittels eines neuentwickelten interphase-basierenden FISH-Tests
(2010)

Christine Leibiger (Ernährungswissenschaften)
Charakterisierung von murinen Zelllinien mittels hochauflösendem multicolor banding
(2010)

Susann Junker (Biologie)
Kolokalisation chromosomaler Translokationspartner in Interphasezellkernen von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie
(2010)

Joscha Schröder (Biologie)
Molekulare Charakterisierung von Bruchpunkten der chromosomalen Banden 3p25, 9q21 und 11q23 in ausgewählten klinischen Fällen.
(2010)

Franziska Dorka (Biologie)
Studien zur Kolokalisation der Transkriptionspartner bcr und abl in dreidimensional erhaltenen Interphasekernen in Patienten mit chronisch myeloischer Leukämie.
(2011)

Julia Gebhart (Ernährungswissenschaften)
Nachweis kryptischer Aberrationen bei bänderungszytogenetisch unauffälligen akuten lymphatischen Leukämien
(2011)

Nadine Aust (Biologie)
Analyse kryptischer chromosomaler Aberrationen in kolorektalen Lebermetastasen
(2013)

 

Magisterarbeiten

Nadine Rüdiger (Biologie)
Genotyp-Phänotyp-Korrelation zentromernaher Imbalancen bei Fällen mit klinischer Merkmalsausprägung und bei Fällen ohne klinischen Phänotyp
(2008)

Elisabeth Ewers (Biologie)
Immunhistologische Studien an Markerchromosomen
(2008)

 

Medizinische Doktorarbeiten

Axel Göhlert
Multiphotonen-multicolor Fluoreszenz in situ Hybridisierung
(2002)

Angela Nietzel
cenM-FISH, ein neu entwickeltes Verfahren zur Charakterisierung kleiner überzähliger Markerchromosomen
(2003)

Ulf Steinhäuser
Fluoreszenz in situ Hybridisierung an dreidimensional erhaltenen Interphasekernen
(2007)

Christiane Schoder
Molekular(zyto)genetische Charakterisierung von Bruchpunkten in ausgewählten chromosomalen Regionen bei Fanconi Anämie Patienten
(2009)

Annett Johne
In vitro Nachweis von Strahlensensitivität bei Ataxia teleangiectasia-Homozytgoten und -Heterozygoten mittels molekularer Zytogenetik
(2010)

Katja Behr
Molekularzytogenetische Charakterisierung von neoplasie-assoziierten Chromosomenbruchpunkten in Regionen von Fragile Sites
(2010)

Friederike Hunstig
Studien zur Interphasekernstruktur in Lymphozyten und anderen Geweben mit Hilfe der 3D-Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung unter besonderer Berücksichtigung der X-Inaktivierung
(2010)

Philipp Kempf
Prognosedifferenzierung durch umfassende Charakterisierung
myeloischer Leukämien mit Trisomie 8
(2011)

Jennifer Römer
Heterogene molekulare basis für den Verlust der ABL1-BCR Transkription: Deletionen im der(9)t(9;22) und Varianten der Stadardtranslokation t(9;22) bei BCR-ABL1 poitiver chronisch myeloischer Leukämie.
(2012)

Kathleen Wilhelm
Fanconi Anämie als Modellsystem zur Kartierung selten auftretender Common Fragile Sites.
(2014)

Ayham Alhaj Darouich
Alpha Fetoprotein and Ultrasound in the Prenatal Diagnosis
(2015)

Luise Theuß
Untersuchungen chromosomaler Bruchereignisse am Modell der Fanconi Anämie unter Berücksichtigung verschiedener Komplementationsgruppen
(2017)

 

Naturwissenschaftliche Doktorarbeiten

Anita Heller
Genetische Charakterisierung chromosomaler Bruchpunkte
(2004)

Heike Starke
Zentromernahe, chromosomale Rearrangements im menschlichen Genom
(2004)

Anja Weise
Identifizierung und Charakterisierung putativ evolutionär relevanter Genomregionen der Hominidae
(2004)

Samarth Bhatt
Segregation analysis of paracentric inversions in human sperm
(2008) - Cotutuelle du theses mit Université du Montpellier

Madeleine Groß
Identifizierung und Charakterisierung kryptischer Aberrrationen bei akuten myeloischen Leukämien
(2008)

Kristin Mrasek
Identifizierung und Charakterisierung von "fragile sites" und Vergleich mit Neoplasie-assoziierten und evolutionär fixierten Chromosomenbruchpunkten der Hominidae
(2009)

Liesbeth Backx
Implementation of arraypainting for the identification of candidate genes for (non-)syndromic intellectual disability.
(2010) - Katholieke universiteit Leuven, Belgien

Maria Joana Lima Barbosa de Melo
Cytogenetic characterization of small supernumerary marker chromosomes - towards a genotype/phenotype correlation
(2011) - Faculdade de Medicina da Universidade de Coimbra

Pornarong Siripiyasing
Molecular analysis for species identification of the gebus Cymbidium (Orchidaceae) in Thailand
(2012) - coadvised theses in Khon Khaen University Thailand (main supervisor Prof. Arunrat Chaveerach

Constanze Karst
Identifizierung und Charakterisierung von bis dato unbekanten, möglicherweise prognosedeterminierenden, kryptischen Chromosomenaberrationen bei der ALL mittels molekualrzytogenetischer Methoden.
(2012)

Elisabeth Klein
Charakterisierung humaner dizentrischer Chromosomen unter besonderer Berücksichtigung dizentrischer kleiner überzähliger Markerchromosomen.
(2013)

Ahmed B. Hamid
Kleine überzählige Markerchromosomen (sSMC) – warum und wo brechen sie, und wie kann man schädliche von harmlosen sSMC unterscheiden?
(2015)

Moneeb Othman
Analysis and detection of cryptic and complex chromosomal aberrations in acute leukemia.
(2016)

Fan Xiaobo
Evolutionary conserved breakpoints in old world monkeys and new world monkeys and their relation to fragile sites observed in Homo sapiens
(2016)

Alhourani Eyad
Analysis and detection of cryptic chromosomal aberrations in chronic lymphocytic leukemia
(2016)

 

Zahnmedizinische Doktorarbeiten

Jörn Erlecke
Automatisierter Nachweis von rezipienten Zellen nach gegengeschlechtlicher Knochenmark- bzw. Blutstammzelltransplantation mit Hilfe von FISH
(2009)

 

Facharbeiten
(Staatl. berufbildendes Schulzentrum Jena-Göschwitz - BTA mit Erwerb der Fachhochschulreife)

Marcus Donat
Nachweis der X-Inaktivierung an humanen Metaphasechromosomen (Lymphozyten) mittels 5-ethynyl-2‘-deoxyuridine (EdU) und Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH)
(2017)

 

TOP






Kontakt

Für Patienten und Ratsuchende
Zentrum für ambulante Medizin
Carl Zeiß-Platz 8
07743 Jena

Tel. 03641-934924
Fax. 03641-934925

Für Studierende und Gäste

Institut für Humangenetik
Haus F2
Am Klinikum 1
07747 Jena

Tel. 03641-9-396801
Fax. 03641-9-396802

postalische Adresse
Postfach 07740 Jena

Leiter
Prof. Dr. Christian Hübner


Zertifikate

     D-ML-13144-04-00_DAkkS_Symbol_RGB_1.1

     D-ML-13153-01-00_DAkkS_Symbol_RGB_1.1


Förderung

ESF_klein

EU_klein

Logo TMWWDG